Osteuropäische Filmtage 2021

11.09.2021 - 19.09.2021

Der Schwerpunkt „Perspektivwechsel“ steht nicht nur passenderweise für den Ortswechsel der Filmtage, sondern auch für die Möglichkeit, durch Kino neue Perspektiven erfahrbar zu machen.

Gerade in Zeiten der Corona-Reisebeschränkungen wird durch das Kino ein Ort der Begegnung mit fernen Ländern und Kulturen erschaffen und der individuelle Wechsel der eigenen Perspektive ermöglicht. Begeben Sie sich auf eine innere Reise, erfahren
Sie neue Sichtweisen, lernen Sie neue Menschen kennen.

Als weiteren Höhepunkt haben wir die „Slowakei“ zu Gast. Dazu gibt es einen
„slowakischen Sonntag“ mit ikonischen und aktuellen Filmperlen, einem Gastvortrag über die „Entwicklung des slowakischen Filmes“ und slowakische Gaumenfreuden an der Bar.

In Erinnerung an unseren Freund Frank Apel zeigen wir zwei Werke, die ihm sehr am Herzen lagen: „Sibiriade“ (mit kleinem sibirischen Frühstück) und „Das gelobte Land“ mit „Moryc Welt“.

Auch Dokumentarfilme kommen nicht zu kurz. „When the war comes“ zeigt ein beunruhigendes Bild vom Aufstieg des Nationalismus durch eine paramilitärische
Organisation. „Garagenvolk“ eröffnet einen Blick in Garagen im unwirtlichen Norden Russlands. Die Garage fungiert hier als die letzte Möglichkeit zur Selbstverwirklichung, als Fluchtpunkt und Sehnsuchtsort.

Gute Unterhaltung – wir sehen uns in der Schauburg.

Eva Grübel-Hoffmann, KinoFabrik e.V.

Demnächst in der Schauburg

Gutscheine Gutscheine