Der junge Karl Marx

Regie: Raoul Peck
Frankreich/Deutschland/Belgien 2017 • FSK: ab 6 Jahren • 118 min
Do23.03. Fr24.03. Sa25.03. So26.03. Mo27.03. Di28.03. Mi29.03.
18:30
Do30.03. Fr31.03. Sa 1.04. So 2.04. Mo 3.04. Di 4.04. Mi 5.04.
13:45
17:30 17:30
18:00

Paris 1844 - der Vorabend der industriellen Revolution: Der 26-jährige Karl Marx lebt mit seiner Frau Jenny im französischen Exil. Als er hier dem jungen Friedrich Engels begegnet, hat der bankrotte Familienvater für den gestriegelten Sohn eines Fabrikbesitzers zunächst nur Verachtung übrig.

Doch Engels hat gerade über die Verelendung des englischen Proletariats geschrieben und liebt mit Mary Burns eine Rebellin der englischen Arbeiterbewegung. Engels weiß also, wovon er spricht und wird zunehmend zum letzten Puzzlestück, das Marx zu seiner effektiven Beschreibung der aktuellen Krise noch fehlt...

Regisseur Raoul Peck inszeniert einen großen historischen Film über die Begegnung zweier Geistesgrößen, welche die Welt verändern und die alte Gesellschaft überwinden wollten.

Entstanden ist ein starkes Porträt über die enge Freundschaft zweier brillanter wie gewitzter Köpfe.

Demnächst in der Schauburg

Gutscheine Gutscheine