Filmaufführung mit Gästen
Aufführung in Anwesenheit der Hauptdarstellerin Katja Riemann und des Regisseurs Marcus Richardt

Goliath96

Regie: Marcus Richardt
Deutschland 2018 • 90 min
Do 18.04.Fr 19.04.Sa 20.04.So 21.04.Mo 22.04.Di 23.04.Mi 24.04.
20:30

In ihrer verzweifelten Sehnsucht nach Nähe und Verständnis versucht eine allein erziehende Mutter, wieder Kontakt zu ihrem erwachsenen Sohn zu bekommen, der sich seit zwei Jahren rigoros in seinem Zimmer abschottet. Als sie aber durch einen Zufall erfährt, dass David sich als „Goliath96“ in einem Drachenbau-Forum im Netz angemeldet hat, sieht sie eine Chance, so den Kontakt zu ihrem Sohn wiederherstellen zu können. Sie meldet sich im Forum an, als „cinderella97“. Und es klappt. Doch je vertrauter die Gespräche der beiden im Netz werden, desto weniger scheint Kristin die Situation unter Kontrolle zu haben. Sie ahnt nicht, dass sie dabei Gefahr läuft, ihn für immer zu verlieren...

Mit GOLIATH96 gibt Regisseur Marcus Richardt, der zusammen mit Thomas Grabowsky auch für das Drehbuch verantwortlich zeichnet, sein Regiedebüt: Er nutzt dafür das aus Japan bekannte Phänomen des „Hikikomori“. Dieses Phänomen bezeichnet Menschen, die den Kontakt zur Gesellschaft entweder ganz abbrechen oder ihn auf das Nötigste beschränken. Der Film wählt die Perspektive einer alleinerziehenden Mutter, um sich dem Phänomen auf berührende und menschlich nachvollziehbare Weise zu nähern.


„GOLIATH96 erzählt von Menschen, die verlernt haben, miteinander zu reden. Den Widerspruch zwischen permanenter Verfügbarkeit durch Kommunikation und gleichzeitiger Vereinsamung und Individualisierung finde ich spannend und erschreckend zugleich“, so der Regisseur. Entstanden ist eine fesselnde, a-chronologische Montage von Gegenwart und Vergangenheit um eine verstrickte Mutter-Sohn-Beziehung, in der zwei Menschen versuchen, ihrer lähmenden Einsamkeit zu entkommen.

Katja Riemann glänzt in der Rolle der verzweifelten Mutter, die sich von der Außenwelt abschottet und alles daran setzt, um ihren Sohn, gespielt von Nils Rovira-Munoz, wieder in ihr Leben zurückzuholen. In weiteren Rollen sind Elisa Schlott, Jasmin Tabatabei und Jeffrey Biko zu sehen.

Demnächst in der Schauburg

Gutscheine Gutscheine