Ruf der Wildnis

Regie: Chris Sanders
USA 2019 • FSK: ab 6 Jahren , Empfehlung: ab 10 Jahren • 100 min
Do 20.02.Fr 21.02.Sa 22.02.So 23.02.Mo 24.02.Di 25.02.Mi 26.02.
11:45
12:00
14:3014:3014:3014:3014:3014:3014:30
16:4516:4516:4516:4516:4516:4516:45

Während des Goldrauschs der 1890er Jahre im kanadischen Yukon am weltberühmten Fluss Klondike waren Schlittenhunde sehr begehrt. Und Buck ist ein ganz besonderes Exemplar dieser erstaunlichen Tiere. Seine Geschichte beginnt auf einer Ranch im kalifornischen Santa Clara Valley, als der damals noch verwöhnte und verzogene Haushund Buck aus seinem Zuhause gestohlen und wider seinen Willen als Schlittenhund in Alaska in den Dienst gestellt wird. In der rauen, weiten und eiskalten Umgebung wird Buck zunehmen wilder und widerspenstiger. Hier muss er kämpfen, um zu überleben und die anderen, gefährlichen Hunde zu dominieren. Dabei befreundet er sich mit dem harten und einsiedlerischen John Thornton (Harrison Ford). Schließlich wirft Buck den Mantel der Zivilisation gänzlich ab und verlässt sich fortan nur noch auf seine wiedergewonnenen Urinstinkte und die gelernten neuen Erfahrungen, um sich so als ein Führer in der freien Wildbahn zu behaupten.

Neuverfilmung von Jack Londons „Ruf der Wildnis“ aus dem Jahre 1903.

"Der Film macht Lust darauf, selbst wieder mal die Wälder zu erkunden und schafft es, dieses Gefühl der Sehnsucht nach einem einfacheren Leben zu bedienen. Dafür steht auch die Figur von Harrison Ford. Sein Thornton ist ein gebrochener, von der Welt abgewandter Mann, der Buck braucht, um langsam heilen zu können, daraus ergibt sich eine wundervolle Freundschaft." (programmkino.de

Demnächst in der Schauburg

Gutscheine Gutscheine