Waves

Regie: Trey Edward Shults
USA 2019 • FSK: ab 12 Jahren • 137 min

Eine afroamerikanische Familie aus der Vorstadt versucht nach einem tragischen Verlust wieder zurück ins Leben zu finden. Angeführt vom dominanten aber wohlwollenden Familienvater finden sie wieder zusammen. Schuld und Sühne, Verwundbarkeit sowie die dringende Notwendigkeit von Vergebung, Verständnis und Verständigung sind Themen, die den jungen Regisseur auch in seinem dritten Film umtreiben. Kitschfrei und ohne Prediger-Pathos stellt er existenzielle Fragen, deren Antworten dem Zuschauer überlassen bleiben.

"Statt mit klassischer Erzählweise entwickelt Shults seine Geschichte mit lässiger Leichtigkeit wie in einem Kaleidoskop. Kleine Episoden ergeben die Puzzlestücke, die schließlich das große Bild immer deutlicher werden lassen.
„Dazed and Confused“ trifft auf den jungen, wilden Terrence Malick – als jener noch ohne kryptische Verquastheiten daherkam. Mit dem präzisen Blick eines Richard Linklater auf das Teenager-Leben, entwirft der 31jährige Trey Edward Shults ein wuchtiges Generationen-Portrait als visuelle Wundertüte mit dramaturgischer Cleverness. Man bekommt gleich zwei Filme in einem, ein Ying und Yang gewissermaßen. Der 17-jährige Tyler aus gutem Haus kommt mit dem Druck nicht zurecht, wird komplett aus der Bahn geworfen. Nach dem desaströsen Niedergang erlebt seine kleine Schwester Emily die ganz große Liebe. Die Achterbahn aus Verzweiflung und Hoffnung zwingt auch die Eltern, ihre Beziehung neu zu ordnen. Den euphorischen Kritiken beim Toronto Filmfest dürfte der Publikumszuspruch folgen. Erschütternd und berührend gleichermaßen: Arthaus mit Wow-Effekt!" (programmkino.de)

Gutscheine Gutscheine