Wiederaufführung zum 40. Jubiläum des OSCAR®-Gewinns

Die Blechtrommel

Regie: Volker Schlöndorff
BRD/Frankreich 1978 • FSK: ab 16 Jahren • 142 min

Deutscher Filmpreis als Bester Spielfilm, Goldene Palme in Cannes für die Beste Regie und dann die Sensation: 1980 wurde DIE BLECHTROMMEL mit einem Oscar als „Bester fremdsprachiger Film“ ausgezeichnet. Das war der erste Academy Award für Deutschland in der Kategorie „Bester fremdsprachiger Film“). Basierend auf dem Roman des späteren Literatur-Nobelpreisträgers Günter Grass inszenierte Schlöndorff das Drama um die kaschubische Familie Matzerath aus Sicht ihres Sohnes Oskar mit David Bennent, Mario Adorf, Katharina Thalbach und Angela Winkler in den Hauptrollen.

An seinem dritten Geburtstag verweigert der 1924 in der Freien Stadt Danzig geborene Oskar Matzerath weiteres Wachstum und Teilnahme an der Welt der Erwachsenen. Auf seiner Blechtrommel artikuliert das ewige Kind seinen Protest gegen Nazis und Mitläufer, und erst nach Kriegsende faßt Oskar den Beschluss, wieder zu wachsen, um mitzubestimmen. Schlöndorffs brillant inszenierte, weitgehend werktreue Verfilmung des Romans von Günter Grass. Eine opulente Bestseller-Verfilmung voller sinnlicher Kraft.

Die 4K-Restaurierung von DIE BLECHTROMMEL fand in Zusammenarbeit mit ARRI Berlin unter der Aufsicht von Eberhard Junkersdorf und Volker Schlöndorff persönlich statt. „Heute wirkt er fast noch stärker auf der Leinwand als damals,“ sagt er dazu „so wie die großen Gesichter der Stummfilmzeit uns heute noch mehr überwältigen als die Zuschauer damals in den Kinos. Bei der Restauration fragte ich mich oft, wir haben wir das nur gemacht.“

Gutscheine Gutscheine