Guns Akimbo

Regie: Jason Lei Howden
Großbritannien 2018 • FSK: ab 16 Jahren • 97 min
Do 9.07.Fr 10.07.Sa 11.07.So 12.07.Mo 13.07.Di 14.07.Mi 15.07.
22:15

Der erfolglose Videospielentwickler Miles landet zufällig auf der Seite von „Skizm“, einem im Darknet live übertragenen Actionspiel, bei dem die Teilnehmer zu tödlichen Deathmatches antreten. Miles wird zum unfreiwilligen Mitspieler von „Skizm“, bekommt eine automatische Waffe in jede Hand geschraubt und muss gegen die unbesiegbare Kampfmaschine Nix antreten. Doch statt zu kämpfen, tritt Miles lieber die Flucht an. Erst als seine Ex-Freundin Nova entführt wird, ist Miles gezwungen, sich dem Kampf auf Leben und Tod zu stellen.

Der Begriff Guns Akimbo kommt aus der Gamer-Szene, unter „Akimbo“ versteht man das Führen von zwei Waffen mit beiden Händen, was in den letzten Jahrzehnten bei Filmen und Games immer populärer wurde. Man denke nur an Lara Croft im Spiel „Tomb Raider“, aber auch an Chow-Yun Fat in John Woos Heroic-Bloodshed-Filmen der 1980er Jahre. Dass sich nun ausgerechnet Daniel Radcliffe dieser illustren Runde anschließt, überrascht. Denn Radcliffe ist vieles, aber kein Mann, dem man den Action-Helden abnehmen würde. Das soll man aber auch hier nicht, denn als Miles ist er ein Verlierer, der eigentlich die ganze Zeit nur auf der Flucht ist. Der Film bezieht seinen Humor aus der Diskrepanz der Figur zu dem Szenario, dem sie ausgesetzt ist. ...Guns Akimbo“ überzeugt durch gute Kameraarbeit und rasanten Schnitt – beides verpackt in farblich schön abgestimmten Bildern, die Stil über Substanz als höchstes Gut feiern... Dieser Film trifft ins Schwarze, auch wenn das bei beidhändigem Schießen alles andere als leicht ist. " programmkino.de

Gutscheine Gutscheine