ab Donnerstag, 3.Februar

Ballade von der weißen Kuh

Regie: Behtash Sanaeeha, Maryam Moghadam
Iran/Frankreich/Deutschland 2020 • 105 min

Minas Leben wird auf den Kopf gestellt, als sie erfährt, dass ihr Mann an dem Verbrechen, für das er hingerichtet wurde, unschuldig war. So beginnt sie einen Kampf gegen das System – um ihrer selbst und ihrer Tochter willen.

Die iranisch-französische Ko-Produktion erzählt in intensiven Bildern von den Folgen eines Fehlurteils und stellt damit nicht nur dieses, sondern das ganze System in Frage. Es geht um die Todesstrafe, ihre Konsequenzen und ihre Bedeutung, sowie das moralische Gewicht dieser Strafe. Denn sowohl die Befürworter, als auch die Gegner sehen sich moralisch legitimiert. Die Regisseurin, die selbst auch die Hauptrolle übernahm stellt die Frage nach Schuld und Sühne, nach Recht und Gesetz, und wie dieses in den Händen von Menschen zerfasern kann.

Gutscheine Gutscheine