Die jungen Kadyas

Regie: Yvonne & Wolfgang Andrä, Eyal Davidovitch
Deutschland 2019 • FSK: ab 12 Jahren • 107 min

14 Mädchen aus dem „schola cantorum weimar“, einem der besten Kinder- und Jugendchöre Deutschlands und geprägt von einer strengen protestantischen Chorkultur, reisen nach Israel.
Dort treffen sie auf „Voices of Peace“, einen Chor mit israelischen Jüdinnen und Araberinnen, der mit seinem Leiter Yair Dalal über Israel hinaus bekannt ist. Um perfekte Sangesleistung geht es in diesem Chor nicht. Die Mädchen treffen sich hier einmal wöchentlich in dem - in Israel einzigartigen - arabisch-jüdischen Kommunikations- zentrum zum entspannten Singen.

Aus diesen beiden Chören wird der neue KADYA Jugendchor gebildet. Nach drei Wochen Proben in Jaffa und Weimar soll ein Konzert mit Liedern in jiddischer Sprache, die fast allen Mädchen fremd ist, auf der Bühne des internationalen Festivals „Yiddish Summer Weimar“ den Höhepunkt und Abschluss des Projektes bilden. Der amerikanisch-jüdische Musiker Alan Bern vertonte extra für das Projekt Gedichte der polnisch-jüdischen Dichterin Kadya Molodowsky (1894-1974). Sie war Mitte des 20. Jahrhunderts eine der wichtigsten jiddischen Dichterinnen sowie Lehrerin von Jiddisch und Hebräisch.

Im Laufe der intensiven Proben und des Zusammenseins entsteht eine Auseinandersetzung mit dem eigenen Leben als arabische und deutsche Christen, als Muslime, Juden und Atheisten. Die Frage nach der eigenen Identität wird stärker, und doch sind und bleiben sie zugleich einfach junge Mädchen, die sich ein glückliches Leben wünschen.

Gutscheine Gutscheine